Attraktive Filialen für den Geschäftserfolg

0
B2B E-Commerce & E-Business 2019

In den letzten Jahren haben sich die Kundenbedürfnisse erheblich gewandelt: Die Smart Shopper Generation hat ein erhöhtes Informationsbedürfnis und erwartet ein gehobenes Einkaufserlebnis.

Insbesondere die jüngere Generation stellt deutlich höhere Erwartungen an das Kauferlebnis im stationären Handel. Der Erfolg von Unternehmen und Marken im Retail ist immer mehr abhängig von der Fähigkeit, diese Anforderungen zu identifizieren und ein darauf ausgerichtetes, „customer-centric“ Leistungsportfolio anzubieten.

Auch ressourcentechnisch steht der Retail vor einer Herausforderung: Der zunehmende Fachkräftemangel schwächt das Filialnetzwerk. Die interne Kommunikation sowie eine Vielzahl von Warenprozessen wie die fachgerechte Annahme, Lagerung und Nachbestellung geraten in den Rückstand. Dem Verkaufspersonal bleibt wenig Zeit, sich den individuellen Wünschen des Kunden zu widmen.

Vom Point of Sale zum Point of Experience

Innovative Technik wie interaktive Digital Signage-Lösungen und mobile Apps können mit passendem In-Store-Marketing wie Klang, Duft und Bild ein emotionales Kauferlebnis für den Kunden gestalten, welches sich positiv auf die Kaufbereitschaft auswirkt.

Durch eine stabile und sichere Wireless-Connection können Retailer eine kontinuierliche Verbindung zum Kunden herstellen und überzeugende Benutzererlebnisse am Point of Sale bieten. So entwickelt sich der Point of Sale zum Point of Experience.

Insbesondere die langfristige Kundenbindung profitiert vom Einsatz dieser Technologien: Mit der geeigneten Infrastruktur können Kundenbindungsmaßnahmen wie beispielsweise „Click & Collect“, Instant Purchasing und die personalisierte Kundenansprache etabliert werden. Dieser Kundenmehrwert wird gestützt durch die Studie „Kunden begeistern – vom Einkauf zum Erlebnis“ der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers International (2018), nach welcher bereits 29 % der unter 30-Jährigen „Click & Collect“ Angebote nutzen wollen. Handelsexperten zufolge wird sich dieser Trend in den nächsten Jahren verstärken. Zudem wird kostenloses WLAN im Store bereits von 35 % aller Kunden erwartet.

Weiteres Potential liegt im Marketing der Stores. Eine Push-Nachricht, beispielsweise mit einem aktuellen Rabattcode, kann durch die iBeacon-Technologie im direkten Umkreis der Stores auf Smartphones gestreut werden. Kunden können sich per Social WiFi über Trends und neue Produkte informieren, Rabatte und Coupons nutzen und ihr positives Erlebnis über Facebook oder Instagram teilen.

Cloudbasierte Netzwerklösungen des „Smart Retail“ fördern die Effektivität 

Cloudbasierte Netzwerklösungen bieten weitere Vorteile für Händler: Anhand In-Store-Tracking und intelligenter Datennutzung („Retail Analytics“) holt der stationäre Handel den E-Commerce in Sachen „Big Data“ auf. Relevante Informationen zum Shoppingverhalten der Kunden stehen in Echtzeit bereit, die Performance einzelner Filialen kann erfasst werden und letztendlich der Personaleinsatz gezielter geplant werden. Retailer können flexibler und schneller auf Kundenbedürfnisse reagieren und Geschäftschancen besser ausschöpfen.

Große Filialisten haben diese Chance bereits erkannt und ziehen durch geeignete Infrastrukturlösungen nach. Intelligente, cloudbasierte Netzwerke und eine fundierte WLAN-Infrastruktur vereinfachen neben den positiven Effekten auf die Kundenbindung auch die internen Prozesse. Produktinformationen, Nachbestellungen und die interne Kommunikation profitiert von einem Netzwerk, das stets zuverlässig zur Verfügung steht und zentral gemanaged werden kann. Das Verkaufspersonal vor Ort wird entlastet und kann sich wieder auf seine Hauptaufgabe, die Kundenbetreuung anhand fachgerechter Beratungsqualität, konzentrieren. Denn die Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Präsenz des Verkaufspersonals steht für die Konsumenten mit 75 % Zustimmung noch immer an oberster Stelle.

Für die Umsetzung des „Smart Retail“ und Innovationen für die Zukunft des stationären Handels bedarf es keiner großen IT-Abteilung. Um den Grundstein für ein agiles und leistungsfähiges Netzwerk aufzubauen, setzt IT-HAUS mit Partnern wie beispielsweise Cisco und Hewlett Packard Enterprise auf führende Lösungsanbieter. Die Technologien, die herstellerneutral und für jeden Kunden maßgeschneidert ausgerichtet werden, stellen eine kostengünstige, einfache und vollautomatisierte Möglichkeit für Handelsunternehmen dar. Innerhalb weniger Minuten lassen sich LAN-, WLAN- und WAN-Infrastrukturen vollautomatisiert bereitstellen, installieren und anhand einer mobilen App verwalten. Einmal installiert bieten sie fortschrittliche Analysedienste, Auswertungen zur Konnektivität und eine benutzerfreundliche Oberfläche.

Auch Marketingaktivitäten für die Emotionalisierung des Shoppingerlebnis lassen sich steuern. „Der Smart Retail Trend ist eine große Chance für Retailer, sich neu zu positionieren und sich durch intelligente Lösungen rund um den PoS, Omni-Channel und Customer Analytics innovativer aufstellen“, erklärt Marc Zimmermann, Sales Manager Infrastructure Solutions bei IT-HAUS. „Smart Retail bildet eine einzigartige Möglichkeit, anhand innovativer Technologien nachhaltig das Einkaufserlebnis zu optimieren und die starke Konkurrenz im Online-Bereich durch den Erlebnisfaktor hinter sich zu lassen.“