Computop führt hochsicheren Visa Token Service ein

0
B2B E-Commerce & E-Business 2019

Der Bamberger Zahlungsdienstleister Computop implementiert für Visa den hochsicheren Visa Token Service (VTS). Dieser zukunftsweisende Service mit europaweit 11 Partnern bietet einer Pressemitteilung zufolge mehr Sicherheit für Verbraucher und Händler.

Für Verbraucher bedeute Tokenisierung demnach ein sichereres und bequemeres Zahlungserlebnis und einen effektiven Schutz vor Hackern, Betrug und Datenlecks. Für Händler sinke die Zahl der Zahlungsabbrüche, und die Konversionsrate steige, wie es in der Mitteilung weiter heißt.  Zudem würden abgelaufene oder kompromittierte Zahlungsanweisungen vom Finanzinstitut im Hintergrund nahtlos aktualisiert. Somit könnten Transaktionen nicht durch abgelaufene Zahlungsdaten aufgehalten werden.

Neben der Reduzierung des Betrugsrisikos biete die Tokenisierungslösung Verbrauchern weitere Vorteile, denn durch Tokenisierung sei bereits die Grundlage für sicheren Handel im Internet-of-Things geschaffen, bei dem Autos, intelligente Brillen, angeschlossene Haushaltsgeräte und weitere Geräte Zahlungen veranlassen können. Ein weiterer Vorteil: Token könnten auf bestimmte Händler beschränkt werden, was den digitalen Zahlungen eine weitere Sicherheitsebene verleihe.

„Computop setzt auf den Visa Token Service, denn es ist eine Erleichterung für Kunden und Händler, dass abgelaufene Kreditkarten automatisch erneuert werden. Unsere Erfahrung mit Tokenisierung zeigt, dass Händler und Verbraucher von mehr Sicherheit, Komfort und schlanken Prozessen profitieren. Wir begrüßen es, dass die 15.000 Händler bei Computop in Kürze die Vorteile des Visa Token Service nutzen können.“ Ralf Gladis, Gründer und Geschäftsführer von Computop