Auf dem Weg zur Transformation

0

Der kürzlich veröffentlichte Unified Commerce Landscape Report zeigt, dass Händler, die in digitale Lösungen für ein einheitliches Einkaufserlebnis, größere Personalisierung und Filialtransformation investieren, Umsatzvorteile von bis zu 100 Prozent und mehr erzielen. Das deckt sich mit den Ergebnissen einer aktuellen Studie des EHI Retail Institute, nach der Omnichannel, der Digital Store und die digitale Transformation zu den Top-3-Technologie-Trends im Einzelhandel gehören.

„Viele Einzelhändler tun sich immer noch schwer damit, Omnichannel-Strategien erfolgreich umzusetzen. Das ist eigentlich verständlich, schließlich befinden sich alle in einem unterschiedlichen Umsetzungsstadium. Es gibt also kein Patentrezept, das alle einfach übernehmen können. Mit den interaktiven Tools auf der EuroShop helfen wir Händlern, ihren individuellen Bedarf zu ermitteln und zeigen ihnen, wie sie mit klugen Investitionen ihren Profit erhöhen können.“
David Wilkinson, Senior Vice President und General Manager des Einzelhandelssparte von NCR

Hersteller wie NCR zeigen hierfür Lösungen auf.

  • Filialtransformation: Einzelhändler sind dabei, den Kassiervorgang so reibungslos und fließend wie möglich zu gestalten. NCR präsentiert den NCR FastLane Mobile Shopper. Mit dieser Applikation geben Händler ihren Kunden die Option, ihre Einkäufe mithilfe ihres Smartphones oder eines im Laden gestellten Geräts selbst zu scannen und direkt einzupacken. NCR kooperiert hierzu mit Zebra Technologies und integriert den MC18 Personal Shopper in seine Lösung. Die Supermarktkette Globus in Russland ist der erste Kunde, der die NCR Lösung mit den Handgeräten einsetzt. Globus-Kunden, die den Scan & Go-Service nutzen, scannen ihre Produkte bereits während des Einkaufs selbst und schließen den Kauf ab, indem sie einen Barcode an einem der NCR Self-Checkouts einlesen. Hierzu stehen der NCR SelfServ 90 sowie der NCR FastLane SelfServ-Checkout zur Verfügung. Beide Lösungen wurden bei den iF Design Awards 2017 für ihre intuitive Bedienbarkeit und ihr innovatives, modernes Design ausgezeichnet.
  • Unified Commerce: NCR bietet in Spanien, Frankreich, Deutschland, Dänemark und Italien NCR Enactor für Fachhändler, Mode- und Warenhäuser an. Diese plattform-unabhängige Softwaresuite umfasst eine Vielzahl von vorkonfigurierten Handels-Applikationen, die alle gängigen Kundenkanäle sowie das Waren- und Filialmanagement abdecken. Durch vielfältige Konfigurations-Optionen und die Skalierbarkeit des Systems können Händler neue Funktionalitäten schnell einführen und über alle Niederlassungen und Märkte hinweg ein einheitliches, nahtloses Einkaufserlebnis gestalten.
  • Mit NCR Power Picking können Supermärkte und Gemischtwarenhändler Click & Connect Internetbestellungen etablieren, die in der Filiale kommissioniert werden und vom wachsenden Trend zum Online-Einkauf von Lebensmitteln profitieren. Die Lösung, die unter anderem für die offenen Omnichannel-Plattform Retail ONE optimiert ist, bezieht Informationen zum aktuellen Warenbestand im Laden und gleicht diese mit den Wünschen und Präferenzen zum Reife- oder Frischegrad von Waren ab, die der Kunde online angegeben hat. Dann übersetzt die Lösung die Online-Aufträge in die Abläufe des Ladengeschäfts und führt Mitarbeiter auf optimierten Wegen zu den Produkten im Laden.
  • Digitalisierung: Auf Basis des Unified Commerce Landscape Report hat NCR ein Benchmarking-Tool entwickelt, mit dem Einzelhändler ermitteln können, wie sie im Vergleich zu Unternehmen abschneiden, die ihre Umsätze durch IT-Investitionen steigern konnten.

 

Artikel kommentieren