Inventurdifferenz vorbeugen

0

2,28 Milliarden Euro gingen dem Einzelhandel im Jahr 2017 durch Ladendiebstähle verloren – eine erschreckende und alarmierende Zahl, die der gesamten Wirtschaft enormen Schaden zufügt. Dabei haben Analysen ergeben, dass Langfinger insbesondere schlecht einsehbare Ecken oder hektische Momente im Laden nutzen.

Das Kassenpersonal wird bewusst abgelenkt, sodass ganze Einkaufswagen unbemerkt den Kassenbereich passieren können. Beliebt sind kleine, gut verstaubare Waren und mittelpreisige Alkoholika, die auf Schwarzmärkten zu Geld gemacht werden. Eher seltener greifen Diebe bei größeren Produkten zu. Kurz- und mittelfristig kann eine Aufstockung sowie Schulung des Marktpersonals dem Ladendiebstahl entgegenwirken. Allerdings sind diese personalabhängigen Maßnahmen nur wenig zuverlässig. Oftmals führen sie sogar zu Verzögerungen im Marktablauf, worunter die Kundenzufriedenheit leidet. Effektive Lösungen bietet der Innovationsführer Wanzl, dessen Ingenieure fortlaufend ausgeklügelte Konzepte gegen Ladendiebstähle entwickeln.

Sicherheit im Eingangsbereich

Schon im Eingangsbereich können wirkungsvolle, aber nicht abschreckende Lösungen ergriffen werden. So verhindern Eingangsanlagen wie das eGate, dass Kunden ohne Passieren der Kassen wieder aus dem Markt gehen. Mit dem standardmäßig ausgestatteten akustischen Rücklaufalarm bietet das eGate die nötige Sicherheit. Denn die Anlage bleibt bei dem Versuch, den Shop durch den Eingang zu verlassen, geschlossen, selbst wenn ein Kunde eintreten will. Auf den Kunden wirkt sie dank der Schwenkbügel, die in verschiedenen Varianten erhältlich sind, dennoch einladend. Auch attraktive Raumteiler wie Railix schützen zuverlässig vor Ladendiebstahl. Die flexiblen Acrylglaselemente schließen spaltfrei. Das Drahtgitter verfügt über eine Maschenweite von nur 50 x 50 mm, sodass keine Waren herausgeschmuggelt werden können. Durch das transparente Glas nimmt der Kunde den Raumteiler nicht als Sicherheitsmaßnahme, sondern als offenes Gestaltungselement wahr. Die Ausführung Railix Colour leuchtet mit energie-sparenden LED-Lampen in verschiedenen Farben und passt sich so stimmig dem Corporate Design des Marktes an. Das Ergebnis: ein rundum hochwertiges Einkaufsambiente.

Zuverlässige Einkaufshelfer

Während des Einkaufens erschweren die Einkaufswagen der Serie EL den Langfingern ihr Werk. Denn ohne Ablagemöglichkeit auf dem Untergestell helfen die Wagen dem Kassenpersonal den Überblick über die Waren zu behalten und senken somit nachweisbar das Diebstahlrisiko. Gleichzeitig sind die Wagen mit verschiedenen Volumen von 70 bis 240 Litern an die Bedürfnisse des Marktes sowie des Kunden angepasst.

Wirksamer Schutz in der Kassenzone

Der Kassenbereich ist immer eine Hochleistungszone. Ladendiebe setzen hier besonders auf Hektik und Unübersichtlichkeit, um unbemerkt am Kassenpersonal vorbeizukommen. Ein klar strukturierter Aufbau des Checkout-Bereichs ist daher unabdingbar. Dabei helfen Kassensperren, die Kundenströme gezielt durch die Kassenzone zu lenken und dadurch das Diebstahlrisiko erheblich zu minimieren. Von der bereits tausendfach bewährten Kassensperre Classic, über die enorm sichere Kassensperre Security, bis hin zur Komplettlösung, dem mGate, bietet Wanzl eine Lösung für jeden Markt. Die Ausführung Security wird standardmäßig mit einem extra hohen, übersteigsicheren Schwenkbügel geliefert. Eine hohe Bügelform kann auch bei den anderen Sperren bestellt werden. Das mGate alarmiert zudem das Personal bei Manipulationsversuchen des Bügels und koordiniert die Abläufe im Kassenbereich mittels des Checkout-Managers PRO. Zusätzliche Sicherheit bieten die Warensicherungen von Wanzl. Die Radiofrequency- oder Acousto-Magnetic-Systems sind mit dazugehörigem Equipment wie Labels und Etiketten erhältlich und lösen Alarm aus, sobald die Ware beim Verlassen des Marktes nicht entsichert wurde. In der ab September erhältlichen Kassentischserie Genesis ist die Warensicherung optional in den Kassentisch integrierbar – für unsichtbaren Schutz, der absolut zuverlässig ist.

Auch mit der offenen Softwareplattform „wanzl connect“, die alle Prozesse im Markt analysiert und steuert, sind Marktleiter auf der sicheren Seite. So erkennt das System umgehend ein auffälliges Verhalten im Kassenbereich. Will ein Kunde den Laden zum Beispiel über eine nicht besetzte Kasse verlassen, zeichnen Kameras den Vorgang auf und der potentielle Ladendieb wird via Lautsprecher über sein Fehlverhalten informiert. Parallel löst ein stiller Alarm an das Sicherheitspersonal eine schnelle Gegenreaktion aus.

Artikel kommentieren