Bei Netto können Sie ab sofort mit PayPal zahlen

0

Der Einkauf beim Versandhändler oder die Online-Buchung einer Reise: Häufig kann der Kunde bereits mit Paypal bezahlen. Netto bringt das zunehmend beliebter werdende Zahlungsverfahren nun auch an die Kasse.

Ab sofort können Netto-Kunden ihre Einkäufe an jeder der rund 4200 Filialen auch mit PayPal bargeldlos bezahlen. Und das funktioniert ganz einfach: Kunden können ihr persönliches Benutzerkonto in der Netto-App mit wenigen Klicks entweder mit einem bereits bestehenden PayPal-Konto verbinden oder sich kostenlos bei PayPal anmelden. Nach dem Einkauf lassen sich sowohl die Rechnungen in der Netto-App unkompliziert verwalten als auch die Zahlungen im PayPal-Konto einsehen.

PayPal ist mit 20,5 Millionen Kunden in Deutschland ein etablierter Online-Zahlungsdienstleister. Viele Händler setzen für ihre Zahlungsabwicklung im Online-Shop auf die Bezahllösungen von PayPal. Netto  erweitert das In-App-Zahlungsangebot nun um eine weitere sichere und bequeme Lösung und bringt als erster Lebensmitteleinzelhändler PayPal auch an den POS.

„Wir sind stolz, als erster Lebensmitteleinzelhändler Deutschlands das mobile Bezahlen für Millionen von Kunden noch leichter und vor allem sicherer anzubieten“, betont Stefanie Adler von der Netto Unternehmenskommunikation.

Bereits seit Mai 2013 ermöglicht die Netto-App das bargeldlose Bezahlen an den Kassen des Einzelhändlers. Für die Bezahlung des Einkaufs via Smartphone oder Smartwatch wird eine individuelle Nutzer-ID generiert und dem Kassierer mitgeteilt. Daraufhin wird der Betrag einfach vom hinterlegten Konto abgebucht – und ab sofort sogar über das PayPal-Konto. Exklusiv in der App verfügbare Gutscheine oder Spar-Coupons können direkt beim Bezahlvorgang eingelöst werden. Zudem gibt es ein mobiles Bonusprogramm.

Artikel kommentieren