Bargeldloses Bezahlen bringt höheren Umsatz und Zeitersparnis

0
B2B E-Commerce & E-Business 2019

Bargeldlose Zahlungsverfahren steigern den Umsatz und reduzieren Aufwand: Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Studie „Besser bargeldlos als Bargeld los“ des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Concardis.

In einer Doppelbefragung wurden sowohl Händler, Gastronomen und Hoteliers aus dem KMU-Segment als auch Kunden befragt, um einen Rund-um-Blick auf Verbraucherpräferenzen beim Bezahlen und Geschäftspotenziale für KMU in Deutschland zu erhalten. Digitales Payment punktet vor allem mit Convenience und Schnelligkeit – Aspekte, die für den Handel im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft besonders relevant sind.

„Gerade in der Weihnachtszeit, der umsatzstärksten Zeit für den Einzelhandel, sollten Händler ihr volles Geschäftspotential ausnutzen. Wer Kartenzahlungen akzeptiert, kurbelt den Umsatz an und sorgt gleichzeitig für schnellere Prozesse an der Ladenkasse sowie im Backoffice. Zudem sorgen insbesondere Kontaktlos-Zahlungen für Schnelligkeit und Komfort am POS – und damit für spürbare Erleichterung für Händler während des hektischen Jahresendgeschäfts“,
Robert Hoffmann, CEO von Concardis.

Kontaktlose Zahlungen für kürzere Warteschlangen

Die Vorteile des kontaktlosen Bezahlens per Karte sind sowohl auf Händler- als auch Konsumentenseite klar: 52 Prozent der befragten kleinen und mittleren Unternehmen geben an, mit kontaktlosem Bezahlen eine schnellere Abwicklung an der Kasse zu verzeichnen. 59 Prozent der Konsumenten halten kontaktloses Bezahlen zudem für einfacher und bequemer als andere Zahlungsverfahren. Im Ranking der beliebtesten Zahlungsverfahren überholt die kontaktlose Girocard damit die Lastschrift.

„Die Ergebnisse der Studie sind eindeutig: Der Trend zum kontaktlosen Bezahlen setzt sich fort. 32 Prozent der Konsumenten erwarten mittlerweile, dass kontaktloses Bezahlen per Girocard standardmäßig an der Ladenkasse möglich ist. Für Händler ist das eine wichtige Erkenntnis, um optimal auf Kundenwünsche einzugehen und selbst von der schnellen Abwicklung des kontaktlosen Bezahlens zu profitieren“,
Mailin Schmelter, stellvertretende Bereichsleiterin Customer Insights am ECC Köln.

Mehr Umsatz durch Kartenzahlungen

Digitales Payment ermöglicht Umsatzsteigerungen – 53 Prozent der befragten Händler verzeichnen einen positiven Effekt auf den Umsatz. Zudem wirkt sich die Akzeptanz von Kartenzahlungen positiv auf die Bon- und Warenkorbhöhe aus: Die Tendenz geht zu höheren Bons, wenn per Karte bezahlt werden kann. 43 Prozent der befragten Händler verzeichnen demnach einen Anstieg des Durchschnittsbons bei Kartenzahlung.