Connected Retail Experience Center

0

Fujitsu eröffnet ein Connected Retail Experience Center in der irischen Hauptstadt Dublin. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Der Fokus des neuen Centers soll demnach darauf liegen, Händlern und Kunden einen noch reibungsloseren In-Store-Betrieb zu ermöglichen, das Kundenerlebnis zu steigern und neue Kundenzielgruppen zu erschließen. Auch die Reduzierung der Kosten spiele eine zentrale Rolle, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Live Showcases von 13 innovativen Technologien würden die Besucher zum Ausprobieren einladen und einen Ausblick auf die Zukunft des stationären Handels geben.

Angesichts des extremen Wettbewerbs müssten sich stationäre Händler immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um sich die Loyalität und das Interesse ihrer Kundschaft zu sichern. Umso mehr komme es auf ein wirklich nahtloses Angebot an, das On- und Offline-Welt miteinander verbinde. Das Connected Retail Experience Center von Fujitsu zeigt laut Fujitsu zahlreiche Omnichannel-Lösungen, mit deren Hilfe etwa die Waren optimal platziert werden könnten und das Kundenverhalten transparenter werde, die aber auch tiefgreifende Analysen sowie das Purchasing und Support-Leistungen beinhalteten.

Das Center befinde sich dem PR-Team zufolge am Hauptsitz von Fujitsu Ireland in Dublin und biete insgesamt 13 End-to-End-Lösungen, einschließlich Geräte für einen All-in-one Point of Service, dem vernetzten Connected Fitting Room mit zahlreichen digitalen Features für Kunden, diversen Analyse-Tools sowie der der PalmSecure Biometric-Technologie von Fujitsu für eine sichere Authentifizierung der Mitarbeiter.

Der vernetzte Handel stehe ebenfalls im Fokus des diesjährigen Fujitsu Forums, das vom 7. bis zum 8. November in München stattfinde. Auch hier gehe es vor allem darum, dem Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle zu ermöglichen. Unter dem Motto „Connected Retail“ präsentiere Fujitsu in einer speziellen Zone umfassende Lösungen, die sich Technologien wie Stimmerkennung, künstlicher Intelligenz, RFID Tagging, Handvenen-Leser, Self-Check-out sowie mobiler Zahlungsmöglichkeiten bedienen.

Das optimale Management der Kundenströme und praktische Erkenntnisse aus dem Kundenverhalten gehörten gleichfalls zum Angebotsspektrum. Im Rahmen des Fujitsu Forums 2018 zeige das Unternehmen Teile seines Portfolios für den Lebensmittel- und den Textileinzelhandel.

Artikel kommentieren