Smartes Bezahlen von Parkscheinen

0

Concardis und der IT-Dienstleister Park&Pay kooperieren bei der Bereitstellung einer mobilen Bezahllösung für kommunale Parkflächen.

Concardis und der IT-Dienstleister Park&Pay kooperieren bei der Bereitstellung einer mobilen Bezahllösung für kommunale Parkflächen. Während damit Autofahrer ihre Parkscheine ganz einfach per Smartphone und App bezahlen können, erleichtert die dahinterstehende Software den Kommunen die Verwaltung ihrer Parkflächen. Ein erstes Pilotprojekt wird im März dieses Jahres in Ludwigsburg starten.

Mit der Park&Pay-App wird das Parken auf öffentlichen Plätzen für Autofahrer deutlich vereinfacht: Nach der einmaligen Registrierung in der kostenlosen App können sie Parkscheine mobil per Smartphone bezahlen. Die Park&Pay-App arbeitet mit dem SEPA-Lastschriftverfahren – die Parkgebühren werden vom Bankkonto des Autofahrers eingezogen und an die teilnehmenden Kommunen weitergeleitet.

„Gerade im Bereich Micropayments wird sich bargeldloses, mobiles Bezahlen durchsetzen, davon sind wir überzeugt. Insbesondere dann, wenn das Payment mit besserem Komfort verbunden ist und dadurch einen echten Mehrwert für Kunden und Händler bietet. Bei der Park&Pay-App ist das der Fall“, so Christoph Jung, Vice President E-Commerce der Concardis GmbH.

„Für Autofahrer ist die Park&Pay-App gleich in mehrerer Hinsicht praktisch: Kleingeld wird überflüssig und noch vor Ablauf des Parkscheins erhält der Autofahrer automatisch eine Erinnerung und kann bei Bedarf verlängern. Mehrkosten hat er dabei nicht – weder für die App noch beim Parkschein.“

„Den Kommunen bietet die Lösung von Park&Pay und Concardis die Möglichkeit, ihre Parkflächen in Zukunft ohne großen Aufwand zu verwalten“, sagt Martin Zimmermann, Pressesprecher von Park&Pay. „Sie können durch den Einsatz der Software bei den Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten für Parkautomaten deutlich sparen. Konkret werden beispielsweise Aktualisierungen bei Parktarifen mit Park&Pay in Echtzeit umgesetzt.“

Artikel kommentieren