Marktübersicht (II): Online-Fraud-Tools

0

Am Markt für Online Fraud Detection stehen sich einige große, traditionelle Anbieter und eine Reihe von Herausforderern mit neuen Ideen gegenüber.

Die im folgenden aufgeführten Firmen stellen Fraud-Modelle, -Regeln und/oder fortgeschrittene Analytics in den Mittelpunkt ihrer Angebote. Gelegentlich integrieren sie auch Fähigkeiten anderer Hersteller in ihre Services, um den Anforderungen bestimmter Anwendungs- oder Geschäftsfälle zu entsprechen. Die Plattformen unterstützen häufig Online- und Mobile-Channel oder Omni-Channel. Unter „Omni-Channel“ sind zu verstehen: physikalische Point of Sales (POS), mobile Applikationen, web-basierter E-Commerce, Call Center, Interactive Voice Response (IVR) und automatisierte Geldmaschinen (ATM). Die Liste beansprucht keine Vollständigkeit.

Accertify, eine unabhängige Tochter von American Express, bietet Fraud Prevention, Chargeback Management und Payment-Lösungen für Händler weltweit an. Unterstützt werden zertifizierte Applikationen von Fremdherstellern für Fingerabdruck-Systeme, Kontrolle von Telefonnummern und Adressen. (www.accertify.com)

BAE Systems Applied Intelligence liefert NetReveal für verschiedene Bezahlungssysteme, darunter Online- und Mobile-Banking und Zahlungen in Echtzeit über das Internet oder über Automated Clearinghouse (ACH). Zugleich werden Aufzeichnungen über das Bezahl- und Online-Verhalten gemacht. (www.baesystems.com)

CyberSource, eine Tochtergesellschaft von Visa, bietet rund um seine Decision Manager Platform verschiedene Risikosegmentierungen für Transaktionen und Ereignisse an. CyberSource verfügt auch über ein integriertes System für Case-Management, um Bestellungen zu überprüfen und Fraud-Analysen durchzuführen, die ferner für regionale und vertikale Scorings eingesetzt werden können. (www.cybersource.com)

Easy Solutions ist in erster Linie für den Bankensektor gedacht. Man unterstützt Transaktions- und Account-Prozesse wie ATM, IVR, Online und Mobile. Angeboten werden ferner strenge Multifaktor-Authentifizierung und biometrische Verfahren sowie Monitoring von Transaktionen und Fraud Threat Intelligence, um Markennamen zu schützen. (www.easysol.net)

Experian vergrößerte in den letzten Jahren seine Produktpalette, u.a. durch den Kauf von „41st Parameter“. Retail, E-Commerce und Reise-Angebote gehören zu den primären Services. Die Fraud-Plattform CrossCore unterstützt interne Fraud-Tools der Anwender sowie Services von Drittanbietern. (www.experian.com)

Featurespace hat seine Ursprünge an der britischen Cambridge University und der Aufdeckung illegalen Verhaltens im Online-Gaming-Markt. Die Firma unterstützt selbstlernende Prozesse und die Analyse individueller Kundenprofile. Anomalien auf der Kundenseite werden mit Kategorien wie „gut“ oder „schlecht“ bewertet. Die Plattform wird sowohl für Online- als auch für Cross-Channel Fraud eingesetzt. (www.featurespace.com)

Feedzai unterstützt Risikomodelle und Fraud Prevention für Kunden aus den Bereichen Retail und Banken mit Omni-Channel-Installationen, wobei Advanced Analytics und Identitätsprüfungen im Mittelpunkt stehen. Es bestehen Schnittstellen für Data Science und Modelle für interne Business-Intelligence-Anwendungen. (https://feedzai.com/)

Forter ist spezialisiert auf Fraud Detection bei E-Commerce. Mit dem Tool „Decision as a Service“ werden in Echtzeit analytics-gestützte positve oder negative Entscheidungen zu Online-Transaktionen getroffen. Zu den Kunden zählen Webshops für Luxus- und Digitalgüter sowie für elektronische Waren und Geschenkkarten. Gartner empfiehlt Forter auch für kleine oder mittlere E-Commerce-Anbieter, die über keine eigenen Ressourcen für Fraud-Analyse verfügen. Besonders interessant ist die Chargeback-Garantie. (www.forter.com)

Guardian Analytics bietet eine Plattform an, mit der Kundeninformationen über verschiedene Channel hinweg gesammelt werden, einschließlich Mobile, Web, Call Center, ATMs und Ladengeschäfte. Über APIs können Daten aus verschiedenen Unternehmensbereichen in die Plattform integriert werden. (https://guardiananalytics.com)

Kount liefert eine Plattform für mittlere und große Handelsunternehmen mit den Schwerpunkten Advanced Analytics, Geräte-Identifizierung, Risikoüberprüfung, Proxy-Kontrolle, Analyse von Links und Applikationen auf mobilen Geräten. Ferner bietet Kount Professional Services an. (www.kount.com)

RSA, eine Division von Dell EMC, besitzt ein breit aufgestelltes Portfolio an Security-Lösungen bis hin zu Threat Detection, Cybersecurity, Identity- und Access-Management. Mit FraudAction 360 bietet RSA die Identifizierung und die Beendigung von Cyber-Attacken an, um Unternehmen und ihre Kunden vor Phishing, Malware, betrügerischen mobilen Applikationen und anderen Angriffen zu schützen. (www.rsa.com)

IBM Security Trusteer, 2006 in Israel gegründet und 2013 von IBM übernommen, ist für seine Anti-Malware-Software für Banken bekannt, mit der Kunden beim Online- und Mobile-Banking vor kriminellen Machenschaften geschützt werden sollen. Die Lösungen auf Basis von Trusteer Rapport and Trusteer Mobile SDK haben eine globale Verbreitung gefunden und liefern auch Informationen für die Studien von IBMs Unit Security X-Force Threat Intelligence. Kunden können auch von dem holistischen Security- und Anti-Fraud-Ansatz von IBM profitieren. (www.trusteer.com)

 

Artikel kommentieren