Erster unbediente „TOPP“ Terminals in Betrieb

0

 Der kaufmännische Netzbetreiber Card4Vend GmbH nimmt mit seinem Partner CCV die ersten Terminals ohne PIN-Pad für die Akzeptanz der girocard kontaktlos in Berlin in Betrieb.

Card4Vend hat bereits im vergangenen Dezember den neuen Waschsalon des internationalen Studentendorfes Schlachtensee in Berlin für die Akzeptanz von Kartenzahlung ausgerüstet. Mit den Terminals der Firma CCV werden seit dem Start internationale Debit- und Kreditkarten akzeptiert. Durch die Einführung von Terminals ohne PIN-Pad („TOPP“) wurden die Terminals um die Akzeptanz der girocard kontaktlos erweitert und bieten jetzt allen rund 1.000 Studenten im Studentendorf die Möglichkeit, den modernen Waschsalon auch mit schneller Kontaktloszahlung zu nutzen.

Card4Vend hat mit seinen technischen Partnern unter Hochdruck die Voraussetzungen geschaffen, um mit „TOPP“ schnellstmöglich an den Start zu gehen. „Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern das Ziel, als erster Dienstleister selbstbediente Lösungen mit „TOPP“ ausrüsten zu können, erreicht zu haben“, so Arne Meil, Geschäftsführer der Card4Vend.

Das Terminal OPM-C60 mit dem COR-B20 hat sich von Anfang an als stabile Lösung in den Steuerungen der FHDS Services & Solutions GmbH erwiesen. „Mit CCV haben wir einen erfolgreichen Terminallieferanten an unserer Seite, der den deutschen Paymentmarkt kennt und im Automatengeschäft weitreichende Erfahrungen hat“, so Anne Meil, Geschäftsführerin der Card4Vend GmbH.

Neben den internationalen Debit- und Kreditkarten können jetzt am Terminal auch alle kontaktlosen girocard Karten der Deutschen Kreditwirtschaft zum Einsatz kommen. „Mit der Card4Vend haben wir einen sehr kompetenten Vertriebspartner für unseren Unattended Schwerpunkt gefunden. Die Initiative „TOPP“ ist uns als Unattended Marktführer in Deutschland ein besonderes Anliegen. Mit Card4Vend freuen wir uns auf die weiteren Installationen, die der Verbreitung der Kontaktloszahlung in Deutschland einen weiteren Schub nach vorne geben werden.“, so Christine Bauer, CCO der CCV Deutschland.

Artikel kommentieren