„Einkaufen erhält einen neuen Erlebnischarakter“

0

Martin Böker, Director B2B, Samsung Electronics GmbH, ist davon überzeugt, dass es zukünftig wichtig sein wird, den Onlinehandel und den stationären Handel eng miteinander zu verzahnen, wie er im Kurzinterview betont.

 

 

Durch den Einsatz digitaler Technologien im stationären Handel können Kunden zielgerichteter angesprochen und informiert werden. Händler können auf die persönlichen Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen, mit ihnen interagieren und basierend darauf individuelle Angebote erstellen. Der Einsatz ­digitaler Technologien im Handel kann Kunden aber auch inspirieren und sie auf eine emotionale Reise mitnehmen. Einkaufen erhält damit einen neuen Erlebnischarakter. Dieser Trend wird sich aus unserer Sicht in den kommenden Jahren weiter verstärken und neue Store-Konzepte hervorbringen. Dadurch wird eine engere Zusammenarbeit von Branchenspezialisten und Technologiepartnern im IoT-Umfeld gefördert. Die rasante digitale Transformation im Handel wird nicht zuletzt durch drei maßgebliche ­­IT- Trends vorangetrieben:
Immer ausgefeiltere App-basierte Prozesstools stärken die Nachfrage nach digitalen Lösungs­ansätzen bei den Händlern.
Durch den voranschreitenden Ausbau von 5G wird außerdem eine immer bessere Netzverfüg­barkeit erreicht, womit Verzögerungen in der Übertragung in Zukunft reduziert und immer ­reibungslosere Prozessabläufe ermöglicht werden.
Und nicht zuletzt sind junge Generationen, die vollständig digitalisiert aufwachsen und digitale Technologien von Beginn an fest in ihren Alltag integriert haben und diese auch fordern, ein entscheidender Faktor für die rasante Transformation.

Gerade der Retailbereich gehört zu den Branchen, in denen wir stark aufgestellt sind und vernetzte Lösungen bieten. Diese reichen von Videowalls und Displays für den POS über Smartwatches, die Verkäufern Lagerbestände anzeigen oder Kunden Bezahlmöglichkeiten bieten. Aber auch VR Headsets, die neue Erlebnisse auf der Ladenfläche schaffen und Tablets für das bequeme Bezahlen an der Kasse sind heute schon in vielen Geschäften Realität. Unsere Lösungen umfassen dabei nicht nur Hardware, sondern auch umfangreiche Software- und Sicherheitslösungen sowie Konfigurationstools, die einen effizienten Einsatz im Businessumfeld ermöglichen. Damit bieten wir Fachhändlern, die aktuell noch nicht die passenden Ressourcen haben, produktübergreifende Services. Als Technologiepartner, der Lösungen end-to-end anbietet, pflegen wir enge Verbindungen zu Markt­begleitern wie Google, MSFT, Citrix, VMware oder Möbelherstellern wie Vitra, um Lösungen hersteller­übergreifend realisieren zu können.

Im Ladengeschäft ergänzen neue digitale Interfaces bereits das Shopping-Erlebnis – zum Beispiel über interaktive Display-Technologien. Dies erlaubt Kunden schon heute, nahtlos zwischen ihren digitalen und analogen Lebenswelten zu wechseln. Zukünftig wird es wichtig sein, den Onlinehandel und den stationären Handel eng miteinander zu verzahnen, um Kunden den Service zu bieten, den sie gerade verlangen und erwarten. Es gilt also, die verschiedenen Berührungspunkte mit dem Kunden – ob online oder offline – zu nutzen, um eine integrierte Erfahrung zu schaffen und den Kunden über verschiedene Kanäle hinweg nahtlos zu begleiten. Für den Handel bedeutet dies, dass Kunden in ­Zukunft ein hohes Maß an Serviceorientierung und ein noch übergreifenderes Produkt-Know-how in der Beratung erwarten. Dies erfordert ein Umdenken und starre Produktgruppenstrukturen müssen aufgebrochen werden. Um den Handel umfassend digital zu verzahnen, ist es notwendig, dass Technologiepartner eine breite Lösungskompetenz bieten – Software und Hardware sind zukünftig nicht mehr zu trennen.

Dem diesjährigen Motto: „Technology never sleeps!“ können wir natürlich nur voll und ganz ­zustimmen. Wir freuen uns, den digitalen Wandel in wichtigen Branchen wie etwa dem Handel voranzutreiben. Gemeinsam mit unserem starken Partnernetzwerk bieten wir Handelsunternehmen umfassende Lösungskompetenz. Im Rahmen der EuroCIS sind wir Mitaussteller der Online Software AG. Kunden finden uns in Halle 9, am Stand D39.

Artikel kommentieren