Digitalisierung bestimmt Zukunft des Handels

0

Wolfhart Krischke, Kaufmännischer Geschäftsleiter von Avaya, sieht den Handel als eine der agileren Branchen. Warum erklärt er uns in einem kurzen Gespräch.

Der Handel war schon immer eine besonders innovative und agile Branche. Dementsprechend wird die Digitalisierung in der Kundenkommunikation noch stärker Einzug halten und uns in den nächsten Jahren viele Innovationen offenbaren. Zudem wird der Kundenkontakt mehr denn je in die Gesamtheit der Customer Journey eingebettet sein und ein homogener Kontakt über die verschiedenen Touchpoints hergestellt.

Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder das Internet der Dinge sind nur Beispiele für innovative Themen mit denen Avaya nicht nur in der Kundeninteraktion, sondern auch darüber hinaus ­unterstützt. Aber auch die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation im Unternehmen und die Inter­aktion mit den Kunden steht im Fokus. Unter anderem integriert Avaya auch Virtuelle Realität in die Interaktionswelt.

Neben der zunehmenden Mobilität und dem gesellschaftlichen Wandel ist die Digitalisierung die wichtigste Variable, die die Zukunft des Handels bestimmen wird. Das Zusammenspiel dieser Variablen wird das Verhalten der Konsumenten massiv beeinflussen. Nur wer damit auch in Zukunft umzugehen weiß, wird langfristig wettbewerbsfähig bleiben können.

Selbstverständlich bietet uns die EuroCIS die optimale Gelegenheit, um uns mit unserem umfassenden Ecosystem auszutauschen, das neben Kunden, Partnern und anderen Stakeholdern auch die Presse beinhaltet. Zudem ist sie für uns eine wichtige Bühne, um die Innovationskraft unserer Lösungen für die Branche unter Beweis zu stellen.

Artikel kommentieren